Alain Lance © Romanfabrik
17. März 2020
20:00 Uhr
7.00 € / 4.00 € (ermäßigt)

Abgesagt / Zur Feier der französischen Sprache: „Rückkehr des Echos" - Der Schriftsteller und Lyriker Alain Lance zu Gast in Frankfurt

Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186, 60314 Frankfurt
17. März 2020
20:00 Uhr
7.00 € / 4.00 € (ermäßigt)

Mit „Rückkehr des Echos" trifft der Schrifsteller und Dramatiker Volker Braun, nach einer über 50jährigen Freundschaft eine Auswahl an Gedichte von dem Franzosen Alain Lance. Der Lyriker, der Mal Leiter des Institut français Frankfurt war, präsentiert sein neues Werk in französischer und deutscher Sprache.

Alain Lance, geboren 1939 in Bonsecours / Normandie, studierte Germanistik in Paris und Leipzig. Er arbeitete als Lehrer in Paris und im Iran. Zehn Jahre, von 1985 bis 1994, leitete er erst die Instituts français in Frankfurt a.M. und in Saarbrücken und war danach bis 2004 Leiter des Literaturhaus "Maison des écrivains et de la littérature" in Paris.

Der Autor trat zeitig, mit seinem poetischen Weltverständnis, als Vermittler zwischen der deutschen und französischen Kultur hervor. In seinem 2009 veröffentlichten Buch "Deutschland, ein Leben lang" (dt. 2012) berichtet er davon anekdotenreich.

Bereits 1977 erschien eine erste Auswahl seiner Gedichte in deutsch, schon damals herausgegeben und nachgedichtet von Volker Braun (zus. mit Paul Wiens).

Alain Lance ist neben seiner schriftstellerischen Arbeit auch ein sehr geschätzter Übersetzer, oft gemeinsam mit seiner Frau Renate Lance-Otterbein u.a. von Volker Braun, Franz Fühmann, Ingo Schulze und Christa Wolf.

Reservierung: 069/49 08 48 28, reservierung@romanfabrik.de  Vorverkauf: AD-Ticket, www.ad-ticket.de