"Streik" © Neue Visionen Filmverleih
17. April 2019
18:30 Uhr
9.50 €

Vorstellung von „Streik“ - "En guerre" von Stéphane Brizé

Harmonie Cinema, Dreieichstr. 54, 60594 Frankfurt
17. April 2019
18:30 Uhr
9.50 €

Drei Jahre nach „Der Wert des Menschen“ (La loi du marché) präsentiert Stéphane Brizé sein neues Sozialdrama "Streik" (En guerre).

 

Im südfranzösischen Aden droht dem Werk der Perrin-Industrie, dem einzigen größeren Arbeitgeber der Region, die Schließung. Obwohl die gut tausend MitarbeiterInnen schon Zugeständnisse bei Lohn und Arbeitszeiten gemacht hatten, um ihre Jobs zu erhalten, und trotz Rekord-Gewinn in der letzten Bilanz, will die Firma, die inzwischen einem deutschen Konzern gehört, das Werk dicht machen. Gemeinsam und solidarisch wollen die ArbeiterInnen gegen die Schließung des Werks protestieren. Der altgediente Gewerkschafter Laurent Amédéo führt den Streik an. Doch die Verhandlungen dauern an und schon bald wird der Ton rauer. Es entspinnt sich ein nervenzehrender Existenzkampf, der auch unter den AngestelltInnen Zwietracht sät.

Stéphane Brizé  ist ein französischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor aus Rennes in der Bretagne. Im Jahr 2013 war er für das Filmdrama “ Der letzte Frühling“ (Quelques heures de printemps), in dem Vincent Lindon wie bereits in Mademoiselle Chambon die Hauptrolle spielte, in den Kategorien Bestes Originaldrehbuch und Beste Regie für den César nominiert
Stéphane Brizé, dessen Film „Der Wert des Menschen“ (La loi du marché) in Cannes mit dem Jury-Preis ausgezeichnet wurde, setzt auch in seinem neuen Film "Streik" als Hauptdarsteller auf Vincent Lindon, der als unbeugsamer Kämpfer für Gerechtigkeit an seine Grenzen geht. Das Drama wirkt angesichts der aktuellen politischen Lage in Frankreich um die „Gelbwesten“-Bewegung aktueller denn je.

Vor der Vorstellung gibt es eine Einführung von Dominique Petre (Kulturbeauftragte Institut franco-allemand IFRA/Institut français Frankfurt)

Film in OmU

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 02 Mai 2019 - 20:00