© Assemblée Nationale
6. Dezember 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Vortrag Europa Dialoge von Christophe Arend: "55 Jahre Elysée-Vertrag: Deutsch-französische Verantwortungsgemeinschaft für Europa"

Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg
6. Dezember 2018
19:00 Uhr
Eintritt frei

Christophe Arend, der der Partei La République en Marche! angehört, wurde am 18. Juni 2017 als Vertreter des Departements Moselle in die französische Nationalversammlung gewählt. Er hält ein Vortrag zum Thema "55 Jahre Elysée-Vertrag: Deutsch-französische Verantwortungsgemeinschaft für Europa" im Forschungskolleg Humanwissenschaften von Bad Homburg.

Christophe Arend, der der von Emmanuel Macron gegründeten Partei La République en Marche! angehört, wurde am 18. Juni 2017 als Vertreter des Departements Moselle in die französische Nationalversammlung gewählt.

Dort setzt er sich als Präsident der französisch-deutschen Freundschaftsgruppe vor allem für die französisch-deutschen Beziehungen ein. Er wurde vom Präsidenten der Assemblée Nationale als ein von den 9 Abgeordnete gewählt, die Teil einer deutsch-französischen Arbeitsgruppe sind, die in Zusammenarbeit mit 9 Abgeordneten des deutschen Bundestag eine parlamentarische Einigung zum 65. Jubiläum des Élysée-Vertrags vorbereiten müssen. Grundlage der Beziehungen zwischen den beiden Ländern ist der deutsch-französische Freundschaftsvertrag, den Konrad Adenauer und Charles de Gaulle vor 55 Jahren, am 22. Januar 1963, im Élysée-Palast unterzeichnet haben.

Im Rahmen der Konferenzreihe "Europa Dialoge / Dialogues d'Europe", die vom Institut franco-allemand IFRA / Institut français Frankfurt und dem Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität, unter der Leitung von Professor Pierre Monnet, Professor Sandra Eckert & Professor Matthias Lutz-Bachmann, hält der Abgeordnete des Départements Moselle ein Vortrag zum Thema: "55 Jahre Elysée-Vertrag: Deutsch-französische Verantwortungsgemeinschaft für Europa".

In zusammenarbeit mit dem BCU Bonn.