"Stromer", das letzte Bilderbuch von Claude K. Dubois © Moritz Verlag
Beginn: 16:00 Uhr  |  End: 17:15 Uhr
18. Januar 2018
1
5.00 € / 4.00 € (ermäßigt)

Mitmachlesung mit der Illustratorin Claude K. Dubois

Evangelische Gemeinde Bockenheim, Kirchplatz 9, 60487 Frankfurt
18. Januar 2018
1
5.00 € / 4.00 € (ermäßigt)

Für Akim rennt  hat die belgische Kinderbuchautorin Claude K. Dubois 2014 den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen. In einer deutsch-französischen Mitmachlesung für alle ab 5 Jahre stellt die Illustratorin ihr neues Bilderbuch Stromer (Moritz Verlag, auf Französisch Bonhomme bei Pastel) vor und zeichnet mit den Kindern.

Stromer ist ein Wohnsitzloser, ein Obdachloser, ein Mann, der auf der Straße lebt. Nach eisigen Nächten sehnt er sich nach heißem Kaffee. Und er hat Hunger. Früher hatte er einmal Post ausgetragen. Das ist lange her. In der Wärmestube darf er sich für eine warme Mahlzeit anstellen. Dort nach seinem Namen gefragt, kann er sich nicht mehr erinnern, also zieht er weiter: müde, frierend und hungrig. Doch dann steht plötzlich ein kleines Mädchen vor ihm und hält ihm einen Keks hin. Und sie sagt: »Du siehst ja komisch aus. Wie ein Teddy!« Dieser Keks ist der beste Keks auf der Welt. Und am Abend in der Wärmestube weiß Stromer, was er antworten kann. Ein Bilderbuch, das einen Blick auf die Welt von Menschen ermöglicht, mit denen viele nichts zu tun haben wollen.

Die Lesung wird von der Buchhandlung Eselsohr, der evangelischen Gemeinde Bockenheim und das Institut franco-allemand IFRA / Institut français gemeinsam organisisiert. Danke an Wallonie-Bruxelles-International für die Unterstützung.